Verhinderungspflege – Urlaub für die Angehörigen

Die Pflege von einem Angehörigen kann je nach Bedarf sehr zeitintensiv und körperlich aufwendig sein. Da ist es verständlich, dass auch mal die Angehörigen von der täglichen Pflege eine Auszeit für einen Urlaub brauchen.

Doch viele verzichten darauf, weil sie nicht darüber informiert sind, welche Möglichkeiten sie hier haben. Ein anderer Grund kann aber auch sein, dass man seinen lieben Angehörigen nicht in fremde Hände geben kann, weil man Zweifel hat.

Grundsätzlich haben Angehörige die Möglichkeit bei Krankheit, bei Urlaub, bei Arbeit oder wenn sie einfach mal einen Abend frei haben möchten, die Inanspruchnahme einer Verhinderungspflege.

Das bedeutet, in der Zeit wo der Angehörige für die Pflege nicht da ist, wird diese von einem Pflegedient geleistet. Die Kosten dafür, werden von der Krankenkasse übernommen.

Sicherlich gibt es bei den Angehörigen auch Zweifel, nämlich Zweifel seinen Angehörigen in fremde Hände zu geben. Diesem Problem kann man aber begegnen, wenn man sich frühzeitig nach einem Pflegedienst umschaut und die Mitarbeiter kennenlernt.

Auf dieser Basis schafft man Vertrauen und Bekanntheit für die Zeit der Verhinderungspflege.

Der zu pflegende Angehörige kann in dieser Zeit Vertrauen zu den Mitarbeitern finden. Auch sollte man eines als Angehörige nie vergessen, jeder Mensch braucht auch mal Abwechslung, eine Entlastung.

Hier bietet sich ein Urlaub für wenige Tage gerade an, um wieder neue Kraft für die Pflege und den Alltag sammeln zu können. Hier sollte man auch mal an sich und sein Leben denken.

HUGO24+GmbH | Rellinghauser Str.165 | 45128 Essen I Tel: 0201 360 38 555